CD SOUND IMPROVER - GRUNDLAGEN

Lichtreflexe stören den Klang.
Auch High-End-Anlagen für höchste Ansprüche sind machtlos gegen Streulicht in CDs. Laserstrahlen werden vielfach reflektiert und vagabundieren zwischen den Oberflächen der CD hin und her. Sie beeinträchtigen hörbar die Wiedergabe. Der Klang verliert an Klarheit und Transparenz. Gegen diese diffuse Strahlung hilft keine Fehlerkorrektur.

Wirkt grün oder schwarz?
Ein Geheimtipp in audiophilen Kreisen ist das Einfärben der Kanten mit Filzstift, um Streulicht zu absorbieren. Der Effekt hält leider nicht, was er verspricht. Grün soll als Komplementärfarbe zum roten Laser die besseren Ergebnisse bringen, tut es aber häufig nicht, weil die meisten Laser tatsächlich im infraroten Bereich arbeiten.

Umlenken und absorbieren
Der Biochemiker Dr. Erich Schrott und der Ingenieur Wolfgang Schneider haben in langen Testreihen nach Wegen gesucht, um störende Reflexionen zu eliminieren. Sie fanden eine erstaunlich einfache und vor allem wirkungsvolle Tuning-Methode. Die Außenkante der CD wird abgeschrägt und wirkt als Streulichtfalle. Eine schwarze Einfärbung absorbiert zusätzlich fehlgeleitetes Laserlicht. Der Kantenwinkel von 36° bringt die hörbar besten Ergebnisse.

Dr. Erich Schrott